Tipps für den PDF Datenupload



Beschnitt und Anschnitt

Bitte achten Sie beim Erstellen Ihrer Daten darauf, das Dokument im Format anzulegen, welches für Ihr Produkt unter „Datenformat“ angegeben ist. Wichtig dabei ist, dass z.B. bei Bildern die bis zum Rand reichen (randabfallende Bilder) ein sogenannter Beschnitt angelegt wird. Dabei ragt das Bild über das Endformat hinaus. So kann bei minimalen Schneidtoleranzen ein „Blitzen“ (Durchscheinen einer weißen Papierkante) vermieden werden und Ihr Produkt wirkt entsprechend professioneller.




Auflösung

Wir empfehlen Ihnen bei Bildern in den Druckdaten eine Mindestauflösung von 300 dpi um ein optimales Druckergebnis zu gewährleisten.




Dateiformate

Um ein optimales Druckergebnis zu ermöglichen, sind Auflösung, Farbraum und Komprimierung sehr wichtig. Für den Druck sollten Sie Ihre Daten immer in einem geschlossenen Format abspeichern. Bitte senden Sie uns Ihre Druckdaten im Dateiformat PDF, TIFF oder JPG.




Farbabweichungen

Durch unterschiedliche Farbsysteme RGB (Monitor), CMYK (Druck) usw. kann es zu visuellen Unterschieden zwischen Druck und Monitoransicht kommen.




Vektoren und Pixel

Vektordaten ergeben durch ihre genaue geometrische Definition immer eine bessere Qualität als Pixelbilder. Vektordaten lassen sich frei skalieren, da sie sich nicht immer wieder über Pixel zusammenrechnen, sondern über mathematische Eigenschaften. Hier werden also keine Pixel gebildet, sondern Flächen. Vektordaten sind demnach bei der Gestaltung immer vorzuziehen. Bilder sind in der Regel nicht vektorisiert, deshalb benötigen diese eine hohe Anzahl an Informationen. Diese Informationen werden in Pixel wiedergegeben. Damit die Bilder im späteren Druckerzeugnis nicht „unscharf“ oder „pixelig“ wirken, benötigen Pixelbilder eine hohe dpi-Zahl. Das bedeutet, je mehr Pixel (dpi) ein Bild per Zoll hat, umso besser ist die Qualität. Beachten Sie dazu bitte den Bereich Auflösung und Scannen.