Was ist mit "Traueranzeigen" gemeint?


Mit dem Begriff Traueranzeigen verbinden die meisten Menschen wohl eine Traueranzeige oder Todesanzeige in der Zeitung. Viele denken dabei aber auch einfach nur an die Bekanntmachung eines Sterbefalls.


Die Bekanntmachung erfolgt heutzutage häufig über Trauerkarten, Trauerbriefe oder über die Zeitungsanzeige. Dadurch, dass die Angehörigen und Freunde oft bundesweit verteilt wohnen, wird immer häufiger eine Karte als Träger einer Traueranzeige gewählt. Die Zeitungsanzeigen informieren heute häufig nicht mehr ausreichend Angehörige und Freunde, werden aber durchaus ergänzend zu den Trauerkarten verwendet.



Alternativen zur klassischen Traueranzeige


Traueranzeige Innenansicht

Neben dem zielgerichteten Versand bei Karten gewinnt die Trauerkarte oder der Trauerbrief auch aufgrund der günstigen Preise immer mehr an Bedeutung. Durch die Möglichkeit, Traueranzeigen als Karten direkt online zu bestellen, wird es für den Käufer immer einfacher, Preise zu vergleichen und Karten günstig zu bestellen. Der Zeitfaktor spielt bei heutigen Expressversand- oder Direktversand-Angeboten kaum noch eine Rolle, denn in der Regel liegen den Angehörigen die Karten innerhalb von 24 Stunden zum Einzelversand vor. Das Online Konfigurieren der Karten ermöglicht den Angehörigen zudem eine sehr individuelle Gestaltung. Eigene Motive, Sprüche und hochwertige Materialien machen die Traueranzeigen zu einem sehr hochwertigen Produkt und ergänzen den würdevollen Abschied eines geliebten Menschen.


Nachfolgend finden Sie gängige Formen von Traueranzeigen - Zeitungsanzeige, Trauerklappkarte und Trauerbrief.


Neben Traueranzeigen gibt es weitere Trauerdrucksachen, die einen würdevollen Abschied unterstützen. Sterbebilder werden direkt im Anschluss bei der Beerdigung verteilt, um allen Trauernden ein Andenken zu bewahren.

In der Zeit der Trauer erfahren die nächsten Angehörigen häufig sehr viel Anteilnahme. Bedanken Sie sich für die Anteilnahme mit einer Trauerdanksagung. Hierbei können Sie im TrauerDruckPortal die gleichen Motive und Materialien wie schon bei der Traueranzeige auswählen.



Wie informiere ich Freunde und Bekannte über den Tod eines geliebten Menschen?

Wir geben Ihnen 5 Tipps, die Sie bei Ihren Überlegungen berücksichtigen sollten:


  • 1. Schreiben Sie die Namen und vollständige Adressen derjenigen, die eine Karte erhalten sollen, auf.
  • 2. Vergleichen Sie auch die Kosten für Karten und Anzeigen. Eine Karte kostet zzgl. 0,55 € Porto je Karte meist zwischen 1,30 € und 2,00 € je nach Material und Auflage inklusive der Umschläge – hier finden Sie die vollständige Preisliste.
  • Bei einer Zeitungsanzeige zahlen Sie einen Zeilen- und Spaltenpreis. Das heißt, je breiter und länger, desto teurer. Zudem haben das Verteilungsgebiet und der Erscheinungstag (Wochentag oder Samstag) einen großen Einfluss auf den Preis. Trauerzeitungsanzeigen kosten so schnell mehrere hundert Euro.
  • 3. Überlegen Sie, mit welchen Worten Sie Abschied nehmen möchten. Wir haben für Sie einige Beispiele in unserer Spruchdatenbank zusammengestellt.
  • 4. Was hätte die/der Verstorbene gewünscht? Wählen Sie ein passendes Motiv zu den Vorlieben der(s) Verstorbenen und deren/dessen Lebenseinstellung.
  • 5. Haben Sie alle Daten, die Sie benötigen?

    (Geburts- und Sterbedatum, vollständiger Name, Beerdigungstermin und Adresse des Friedhofs)

 

Wir hoffen, Ihnen hilft diese Checkliste bei Ihren Entscheidungen. Sollten Sie Fragen zu speziellen Karten haben, können Sie uns gerne unter der 02861/9217-65 anrufen.



Neben Trauerkarten, werden heute auch häufig



Wir bieten alle Drucksachen rund um den Trauerfall

Wählen Sie das passende Produkt und individualisieren Sie es ganz einfach in unserem Online-Editor.